Die Ursachen und Tipps für die Blüte der Bougainvillea finden Sie hier
2023/05/26

Der Blütezeitraum der Bougainvillea ist sehr lang und sie kann im Grunde das ganze Jahr über blühen, vorausgesetzt die Temperatur liegt über 16 Grad Celsius. Wenn deine Bougainvillea bis jetzt nicht geblüht hat oder nur wenige Blüten hat, solltest du diesen Artikel sorgfältig lesen. Die Gründe und Methoden sind alle zusammengefasst!

Gründe für das Nicht-Blühen:

Mangelnde Beleuchtung: Die Bougainvillea benötigt direktes Sonnenlicht, mindestens 3 Stunden pro Tag, idealerweise 4-6 Stunden. Wenn sie nicht genügend direktes Sonnenlicht erhält, wird sie wahrscheinlich nicht blühen.

Phosphormangel: Wenn die Pflanze viele Blätter hat, aber ständig neue Triebe wachsen und keine Blüten auftreten, könnte es an einem Überschuss an Stickstoff und einem Mangel an Phosphor liegen, was ebenfalls die Blüte verhindert.

Wassermangel: Bougainvillea ist zwar trockenheitstolerant, aber ihre Blütenknospen sind empfindlich gegenüber Trockenheit. Wenn die Knospen austrocknen, fallen sie schnell ab, insbesondere wenn vergessen wird, ausreichend zu gießen.

Übermäßiges Wachstum und zu lange Triebe: Wenn die Bougainvillea zu viel Wachstum zeigt und die Blätter weit auseinanderliegen, kann dies auf mangelnde Beleuchtung oder übermäßiges Gießen zurückzuführen sein, was zu einer Hemmung der Blütenbildung führt.

Blühfördernde Tipps:

Erhöhen Sie die Beleuchtung: Stellen Sie die Bougainvillea an einen sonnigen Ort, idealerweise im Freien, damit sie direktes Sonnenlicht erhält. Wenn dies in Innenräumen nicht möglich ist, können Sie auch spezielle LED-Pflanzenlampen mit rotem und blauem Licht verwenden, um zusätzliche Beleuchtung für 3 Stunden pro Tag von 17:00 bis 20:00 Uhr bereitzustellen.

Verwenden Sie nur phosphorhaltigen Dünger: Vermeiden Sie die Verwendung von Mehrnährstoffdüngern. Wenn die Blätter bereits üppig sind, empfiehlt es sich, einen Kaliumphosphat-Dünger zu sprühen oder zu gießen. Mischen Sie 1 Teil Kaliumphosphat-Dünger mit 1000 Teilen Wasser für das Besprühen der Blätter und 1 Teil mit 2000 Teilen Wasser für das Gießen der Wurzeln. Wiederholen Sie dies alle 10-15 Tage, bis deutliche Blütenknospen sichtbar sind.

Beobachten Sie die Blütenknospen: Im Sommer wird die Methode des Wasserentzugs zur Förderung der Blüte nicht empfohlen. Achten Sie stattdessen darauf, ob sich unter den Blättern Blütenknospen bilden. Sobald diese sichtbar sind, sollten Sie regelmäßig gießen. Stellen Sie sicher, dass die Pflanze ausreichend bewässert wird, aber achten Sie darauf, dass kein stehendes Wasser entsteht.

Rückschnitt: Bei übermäßig langen Trieben ist es ratsam, diese um die Hälfte oder zwei Drittel zu kürzen, indem man an der Stelle schneidet, an der sie von holzig zu grün übergehen. Vermeiden Sie übermäßiges Wachstum. Wenn die Blätter üppig sind, können auch einige Blätter entfernt werden, um Nährstoffe zu sparen und die Blütenbildung anzuregen.

AD
Artigo